Forschungsgruppe der Universitäten Rostock und Greifswald zum Coronavirus SARS-CoV-2

Das neuartige SARS-Cov-2 Virus stellt Gesellschaften global vor große Herausforderungen. Die sich daraus ergebenden wissenschaftlichen Fragestellungen sind mannigfaltig und initiieren stetig neue Forschungsansätze.

Die Forschungsgruppe der Universität Rostock und der Universität Greifwald zum Coronavirus SARS-coV-2 leistet einen Beitrag, indem sie kurz- und langfristige gesellschaftliche Konsequenzen diskutiert und gemeinsame Forschungsansätze verfolgt.
Das interdisziplinäre Team besteht aus Wissenschaftlern aus den Bereichen der Systembiologie und Bioinformatik, der Gesundheitsforschung und Demographie, der Computerpharmakologie, sowie der Datenwissenschaften und Statistik.
Die Forschungsgruppe beschäftigt sich unter anderem mit mathematischen und epidemiologischen Modellierungen des Infektionsgeschehens, interaktiven Prognosetools zur Verbreitung von Covid-19 und (molekularen) Immuninteraktionskarten.



Wissenschaft rund um Covid19 zum Anhören finden Sie in Form des Podcastes "Demografie und Gesellschaft im Fokus" Ebenfalls auf der Seite unter Medienberichte. Der Podcast entsteht im Zuge der Forschungsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Demographie. Weitere Informationen dazu finden Sie unter https://dgd-online.de/.