André Knabe, M.Sc.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Institut für Soziologie und Demographie
  • Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät
  • Ulmenstraße 69 / Haus 1 / Raum 039
  • D-18057 Rostock

CV

Publikationen

Werdegang
  • Seit 2014
    • wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie - Makrosoziologie an der Universität Rostock (Prof. Dr. Peter A. Berger)
  • 2013 - 2014
    • wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt "Armut in Mecklenburg Vorpommern", Universität Rostock, Prof. Dr. Peter A. Berger, Dr. Andreas Klärner und Dr. Andreas Willisch
  • 2011
    • studentische Hilfskraft im Forschungsprojekt "CanStop", Medizinische Fakultät der Universität Rostock, Dr. Olaf Reis
    • studentische Hilfskraft im Projekt „Statuspassage Promotion“, Universität Hildesheim, Dr. Heike Kahlert
  • 2007 - 2011
    • B.A. Sozialwissenschaften an der Universität Rostock
    • Abschlussarbeit: Wem gehört die Stadt?
Mitgliedschaften

Herausgeber der Reihe "Sozialstrukturanalyse" bei Springer VS (mit Rasmus Hoffmann und Christian Schmitt)

Mitgliedschaften:

Publikationen

Herausgeber der Reihe "Sozialstrukturanalyse" bei Springer VS (mit Rasmus Hoffmann und Christian Schmitt)

Publikationen

Arbeitspapiere

  • Peter Berger, Marie Carnein, Hagen Fischer, Andreas Klärner, André Knabe, Katja Prochatzki (2014): Armut in Mecklenburg-Vorpommern. Eine Studie im Auftrag der Arbeiterwohlfahrt MV. Zwischenbericht zum Projektteil: "Gesichter der Armut".
  • Andreas Klärner, André Knabe & Anne Querner (2013): Changing Attitudes towards Marriage, Cohabitation, and Non-marital Childbearing. Results from Focus Groups. Country Report, Eastern Germany.
  • Daniela Georges, Andreas Klärner & André Knabe (2012): Changing Attitudes towards Marriage, Cohabitation, and Non-marital Childbearing. Results from Focus Groups. Country Report, Eastern Germany.  

Abschlussarbeiten

 

Vorträge & Tagungen

21.04.2020

  • Armut in MV - wo sie auftritt, wie sie sich äußert und was man dagegen tun kann. Online-Vortrag und Diskussionsveranstaltung mit der Evangelischen Studierendengemeinde Rostock.

03. und 04.03.2020

  • Die räumliche Dimension sozialer Netzwerke – Reflexionen aus der Forschung zu Armut in ländlichen und nicht-ländlichen Räumen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Netzwerkforschung (DGNet) in Darmstadt. mit:  Andreas Klärner und Christoph van Dülmen.
  • Qualitative und methodenintegrative Netzwerkforschung zwischen Standardisierung und Tiefenanalyse – ein Dilemma?. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Netzwerkforschung (DGNet) in Darmstadt

24.10. - 25.10.2019

25.09.2019

27.03. - 29.03.2019

27.06.2018

13.11.2017

26.09.2017 - 29.09.2017

  • ”I ain’t got no quarrel with anyone” - How to measure negative ties? A comparison of qualitative and quantitative data collection. mit: Philip Adebahr, Andreas Klärner und Sylvia Keim. Session: Negative Ties and Signed Graphs: Methods in signed graph/negative ties research. EUSN 2017. Mainz.
  • Snapshot vs. Biography: Ego-Centered Social Networks in Biographic Perspective. mit: Andreas Klärner. Session:  Varieties of Qualitative Perspectives in Social Network Analysis: Ego-centric networks. EUSN 2017. Mainz.

24.07.2017 - 27.07.2017

  • The role of personal networks in dealing with rural poverty: A case study in Mecklenburg-Vorpommern, Germany. mit: Andreas Klärner. Session: Working Group 6: Poverty, social exclusion and marginalisation in diversified rural contexts. ESRS Congress 2017. Krakau.

15.06.2017

17.05.2017

  • Gesundheitliche Ungleichheiten. Gastvortrag im Rahmen des Wahlfachs "Arzt werden, Mensch bleiben" an der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock. Organisiert durch das Medinetz Rostock e.V.

19.04.2017

  • Armut und Soziale Ungleichheit in Rostock. Expertenanhörung im Sozialausschuss der Rostocker Bürgerschaft.

07.12.2016

  • Gesundheitliche Ungleichheiten. Gastvortrag im Rahmen des Wahlfachs "Arzt werden, Mensch bleiben" an der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock. Organisiert durch das Medinetz Rostock e.V.

22.10.2016

  • Aspekte der Armut in Mecklenburg-Vorpimmern - Ein Forschungsbericht. Vortrag auf der Kinder- und Jugendarmutskonferenz des Netzwerks gegen Kinderarmut in M-V und des Landesjugendrings M-V.

08.10.2016

  • Wohnen im Dazwischen? Sozialräumliche Aneignung und gesellschaftliche Anerkennung von Geflüchteten (zusammen mit Sara Schiemann und Sebastian Jürss von der Universität Rostock). Session VIII: Flüchtlingsheime, kommunale Integrationspolitik und migrantische Lebensverhältnisse. Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung.

29.09.2016

  • Soziale Netzwerke als Ressource für soziale Teilhabe? Ergebnisse einer Mixed-Methods-Studie mit von Armut betroffenen Menschen. Ad-hoc-Gruppe: Der Exkludierte Rand der Gesellschaft: Subjektive Potentiale  zur Reintegration über Arbeit. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Bamberg.

06.04.2016

  • Expertenanhörung im Sozialausschuss des Landtags Mecklenburg-Vorpommern zum Thema "Armut in Mecklenburg-Vorpommern" (zusammen mit Prof. Ulf Groth, HS Neubrandenburg). Schwerin.

15.03.2016

  • Workshop: "Soziale Ungleichheit in Mecklenburg-Vorpommern". Sozialkundelehrertag M-V an der Universität Rostock.

07.01.2016

  • Soziale Ungleichheit in Mecklenburg-Vorpommern. Gastvortrag in der Vorlesung "Sozialstrukturanalyse der Bundesrepublik Deutschland". Universität Rostock.

02.10.2015

03.09.2015

  • Soziale Ungleichheit in Mecklenburg-Vorpommern. Vortrag im Rahmen der Reihe "Politischer Donnerstag" im Peter-Weiss-Haus in Rostock.

20.05.2015

  • Gesundheitliche Ungleichheiten. Gastvortrag im Rahmen des Wahlfachs "Arzt werden, Mensch bleiben" an der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock, organisiert durch das Medinetz Rostock e.V.

08.01.2015

  • Armut in Mecklenburg-Vorpommmern. Gastvortrag in der Übung: "Sozialstrukturanalyse der Bundesrepublik Deutschland". Universität Rostock.

30.10.2014

  • Hast Du Zeit? – Podiumsdiskussion über die Erfahrung von Zeit und das Nachdenken über Zeit mit Vertretern aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen - Veranstaltung der Evangelischen Studierendengemeinde Rostock.

09.10.2014

  • Soziale Netzwerke als Ressource für den Umgang mit den Folgen von Langzeitarbeitslosigkeit. 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Ad-Hoc-Veranstaltung: Krisenerfahrung Grundsicherung? Individuelle Folgen von Langzeitarbeitslosigkeit und Grundsicherungsbezug.

12.09.2014

  • "Gesichter der Armut" in Mecklenburg-Vorpommern - Workshop mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO).
Interviews, Zeitungsartikel, Vermischtes

Podcast: Qualitative Interviews

André Knabe im Gespräch mit Melanie Rühmling

Worauf muss ich mich als Interviewer*in einstellen? Wie bereite ich mich auf das Interview vor? Was mache ich, wenn die Erzählung stockt? Diese und weitere Fragen beantwortet Melanie Rühmling, Stipendiatin am ISD, im Podcast.

Anhörung zu Kinderarmut

In der Reihe "Jung sein in M-V" befragte der Sozialausschuss des Landtags Expert*innen zum Thema "Kinderarmut und Chancengleichheit"

schriftliche Stellungnahme von André Knabe

Anhörungsreihe "Jung sein in M-V"

Presse: Welt, SVZ

Neuerscheinung

Social Networks and Coping with Poverty in Rural Areas

Erschienen in: Sociologia Ruralis (2019 - online first Version)

Tagung: Leben und Alltag im ländlichen Raum