Theoretisch bereit: Podcast #3 zur "Gesellschaft der Singularitäten"

Der Lehrstuhl für Soziologische Theorien und Theoriegeschichte bespricht im Rahmen des Podcasts "Theoretisch bereit" regelmäßig interessante jüngst erschienene Literatur aus den Bereichen Soziologie, Politik und Philosophie. Im Juli 2023 besprachen wir das bereits im Jahr 2017 erschienene Werk "Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne" von Andreas Reckwitz. Darin nimmt Reckwitz aus kultursoziologischer Perspektrive eine Diagnose gegenwärtigen gesellschaftlichen Wandels vor. Auch wenn die Veröffentlichung ein paar Jahre zurück reicht, erzielte das Werk in den letzten Jahren eine große Reichweite auch außerhalb der Wissenschaft und erhielt verschiedene Buchpreise. Jedoch ist Reckwitz' Diagnose einer zunehmenden Kulturalisierung und Singularisierung aller Lebensbereiche in (westlichen) modernen Gesellschaften auch nicht unumstritten. Grund genug somit dieses Buch auch noch im Jahr 2023 zu diskutieren. Für Studierende der Universität Rostock und andere interessierte Zuhörende haben wir unsere Erörterungen zur Kultursoziologie im Allgemeinen und Reckwitz' Thesen der Singularisierung der Gesellschaft im Speziellen festgehalten und stellen es als Podcast hier zur Verfügung.

Zum Nachlesen:

  • Andreas Reckwitz (2017): Die Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne. Suhrkamp, Berlin.

  • Rezension von Souad Zeineddine auf Krititisch Lesen.de, die eine queer-feministische und postkoloniale Kritik an Reckwitz Werk entfaltet.

  • Besprechungsreihe „Buchforum Reckwitz“ auf Soziopolis.de


Back