Studium & Lehre

Themen-Vorschläge: B.A.-Arbeiten
  • Das Betreuungsgeld – Familienpolitischer Diskurs um eine widersprüchliche Reform.
  • Was beeinflusst die Einschätzung der Fairness der Hausarbeitsteilung? – Eine Analyse auf Basis des ALLBUS.
  • Die Veränderung der Einstellungen zu Geschlechterrollen im Zeitverlauf in Abhängigkeit von Geschlecht und Bildung – Eine Analyse auf Basis des ALLBUS.
  • Das Alter beim Auszug aus dem Elternhaus: Zeitliche Entwicklung und wesentliche Determinanten – Eine Analyse auf Basis des ALLBUS.
  • Teenagerschwangerschaften im internationalen Vergleich – Prävalenz und Ursachen: Eine Literaturstudie.
  • Familienpolitik und Fertilität – Ein komplexes Wechselverhältnis: Eine Literaturstudie.
  • Wünsche und Erwartungen an die Ausgestaltung der Elternzeit – Eine Analyse auf Basis des ALLBUS.
  • Väter und Hausaufgabenbetreuung – Eine Analyse auf Basis der Zeitverwendungsdaten 2012/13.
Themen-Vorschläge: M.A.-Arbeiten
  • Einstellungen zur Erwerbstätigkeit von Frauen im internationalen Vergleich – Eine Analyse auf Basis des ISSP.
  • Partnerschaftliche Arbeitsteilung im Haushalt und bei der Kinderbetreuung: Gibt es systematische Unterschiede zwischen der eigenen Einschätzung und der Einschätzung durch die Partnerin/den Partner? – Eine Analyse auf Basis der Daten von Pairfam.
  • Wie viel Zeit verbringen Eltern mit ihren Kindern? Analysen zur geschlechtsspezifischen Zeitverwendung von Müttern und Vätern auf Basis der Zeitbudgeterhebungen 1991/92, 2001/02 und 2012/13.
  • (Nicht)Leibliche Kinder im Leben von Frauen und Männern – Eine Analyse auf Basis der Daten von Pairfam.
  • Der Einfluss der eigenen Geschwisterzahl auf Kinderwunsch und Kinderzahl in Abhängigkeit sozialstruktureller Merkmale – Eine Analyse auf Basis der Daten von Pairfam.
  • Welchen Einfluss haben divergierende Vorstellungen zum Kinderwunsch innerhalb der Partnerschaft auf die Stabilität der Beziehung? – Eine Analyse auf Basis der Daten von Pairfam.
  • Existiert im Peer-Review-Verfahren sozialwissenschaftlicher Fachzeitschriften eine ausgewogene Geschlechterrelation? – Eine theoretische Begründung und empirische Bestandsaufnahme anhand ausgewählter Zeitschriften.
  • Soziale Ungleichheit und Fertilität in Deutschland.
  • Zur Stabilität von Kinderwünschen im Lebensverlauf – Eine Analyse auf Basis der Daten von Pairfam.
  • Sozialisatorische Determinanten freiwilliger Kinderlosigkeit – Eine Analyse auf Basis der Daten von Pairfam.
  • Partnerschaftsdynamik im Alter – Wiederverpartnerung nach Scheidung oder Verwitwung im Rentenalter. Eine Analyse auf Basis der Daten des Alterssurvey.
  • Erwartungen an das Leben mit Kindern und deren Einfluss auf das Geburtenverhalten – Eine Analyse auf Basis der Daten von Pairfam.
  • Die Beteiligung von Töchtern und Söhnen an der Hausarbeit – Eine Analyse auf Basis der Zeitverwendungsdaten 1991/92, 2001/02 und 2012/13.

An den Lehrstühlen des Instituts für Soziologie und Demographie gelten, sofern keine anderen Anforderungen angegeben sind, bei der Erstellung von Studienarbeiten die detaillierten Angaben im Reader zu den Methoden und Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens. Beachten Sie unbedingt, ob von einzelnen Lehrstühlen bzw. DozentInnen spezielle Vorgaben und Anforderungen ausgegeben werden. Der Reader sowie eine umfassende Sammlung an studienunterstützenden Materialien sind hier zu finden:

Starthilfe: Wissenschaftliches Arbeiten

Weiterhin ist darauf zu achten, dass alle notwendigen Angaben auf den Deckblättern der Studienarbeiten zu finden sind, um diese eindeutig der Prüfungsanmeldung zuordnen zu können. Die Vorlage für das Deckblatt finden Sie ebenfalls in der umfassenden Sammlung.