Buch „Parental Life Courses after Separation and Divorce in Europe” erschienen, herausgegeben von Michaela Kreyenfeld und Heike Trappe

Dieses Open-Access-Buch vereint wegweisende Studien über Scheidung und Trennung in europäischen Ländern sowie deren Auswirkungen auf das Leben von Eltern und Kindern. Es konzentriert sich auf vier wesentliche Lebensbereiche nach einer Trennung: (1) wirtschaftliche Folgen, (2) Eltern-Kind-Beziehungen, (3) das Wohlbefinden von Eltern und Kindern (4) und Gesundheit. Anhand von Studien aus mehreren europäischen Ländern zeigt das Buch auf, wie gesetzliche Regelungen und Sozialpolitik das Wohlergehen von Eltern und Kindern nach einer Scheidung und Trennung beeinflussen. Es veranschaulicht auch, wie die Sozialpolitik mit dem normativen Gefüge eines Landes verwoben ist. So wird zum Beispiel gezeigt, dass der Vater-Kind-Kontakt nach einer Trennung in jenen Ländern intensiver ist, die eine Politik zur Förderung der gemeinsamen Sorge verfolgen (bspw. mit der Institutionalisierung des Wechselmodells). In Ländern, die derartige Regelungen aufweisen, dominieren auch darüber hinaus eher egalitäre Einstellungen zu Geschlechterrollen. Zuzüglich zu einer starken Betonung des rechtlichen und sozialpolitischen Kontextes nehmen die Studien in diesem Band eine Längsschnittperspektive ein und situieren das Verhalten und Wohlergehen nach der Trennung im Lebensverlauf. Die Längsschnittperspektive eröffnet der Forschung neue Möglichkeiten, um zu verstehen, wie Verhalten und Bedingungen vor oder während einer Scheidung und einer Trennung das spätere Verhalten und Wohlbefinden beeinflussen. Daher ist dieses Buch von besonderem Interesse für Familienforscher/-innen sowie für alle, die sich für die Rolle von Scheidung und Trennung in Europa im 21. Jahrhundert interessieren.


Details zum Buch: Kreyenfeld, M. & Trappe, H. (Eds.). (2020). Parental Life Courses after Separation and Divorce in Europe. Springer International Publishing, Cham. doi.org/10.1007/978-3-030-44575-1.


Zurück zu allen Meldungen